Monks Mood

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Thelonious Sphere Monk, dirigierender Tanzbär und Klangforscher, ist neben Charlie Parker, Dizzy Gillespie, und Kenny Clarke Erfinder des Bebop. Seine extrem eigenwillige Art Klavier zu spielen, seine unverwechselbaren Kompositionen machen Monk zu einem unumgänglichen Protagonisten des Modern Jazz.
Geoff Dyer hat Monk in seinem Buch „but beautiful“ ein einfühlsames, stimmungsvolles Portrait geschrieben, das diesen introvertierten und exzentrischen Menschen greifbar macht.
Andreas Orwat spielt Monk – Olaf Reitz liest Dyer
monk
Soeben wurden noch zwei Kurzhörspiele des Schauspielers, Sprechers und Regisseurs in Wien ausgezeichnet. Reitz ist Spezialist für Literaturprogramme, in denen er Literatur mit Musik unterschiedlichster Genres verbindet. Darüber hinaus ist seine Stimme in Hörspielen, Hörbüchern, Dokumentationen, synchronisierten Spielfilmen und Radioformaten zu hören.
Und wer das Chet Baker Programm mit dem Trio Zobel, Fastenrath Eller gesehen hat, oder gar bei der Hommage an Miles Davis und Charles Mingus samt BigBand dabei war, für den besteht: Teilnahmepflicht!
Andreas Orwat spielt Monk
Der Kölner Musiker Andreas Orwat spielt seit seinem 14ten Lebensjahr leidenschaftlich Jazz. Er leitete bereits eine ganze Reihe von Trios und Quartetten. Die letzten Jahre trat er verstärkt solo und mit Ensembles bei verschiedenen Festivals/Events im In- und Ausland auf.