Der Kleine Prinz

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Nach einer Reise durchs All landet der kleine Prinz auf dem siebten Planeten der Erde. Am Ende verlässt der kleine Mann unsere Welt wieder und hinterlässt keine sichtbaren Spuren. Doch seine Botschaft schreibt sich in unsere Seele ein:Prinzplakat

“Man sieht nur mit dem Herzen gut.
Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar”.

“Ein kleiner Prinz und zwei große Künstler” (WZ)

Prof. F. Stuke schreibt im opernnetz.de :
„Die Begegnung von Literatur und Musik wird zum emotionalen Erlebnis.
Olaf Reitz liest das moderne Märchen mit seiner unwiderstehlichen Moralität mit bezwingender stimmlicher Intensität – nachhaltig im geradezu melodischen Duktus, mit weichem Timbre, die Figuren – Erzähler, Prinz, König, Schlange – in typisierenden Nuancen charakterisierend. Niemals routiniert deklamiert, vielmehr auch in den Details stimmlich differenzierend und mit emotionalisierendem Ausdruck! Martin Zobel begleitet die menschliche Stimme mit hoch einfühlsamem Trompeten-Spiel: Höhepunkte akzentuierend, Nachdenklichkeit evozierend – und im perfekten Spiel die eher „dunklen“ Möglichkeiten des Instruments gefühlvoll auslotend.”

REZENSIONEN als pdf:
opernnetz, WZ Wuppertal, WZ Erkrath etc.

Und das schreiben die Zuschauer:

Gästebuch "Der kleine Prinz"